Die Menschheitsgeschichte

Die Menschheitsgeschichte schreibt schreckliche Zeilen nieder. Geschichten die zerschmettern und bedrücken. Geschichten die man gerne von allen Geschichtsbüchern ausreißen möchte.
Gestern schrieb sie über eine Familie. Eine glückliche Famile die aus drei Personen bestand. Sie wohnten in #Beirut. Die Eltern verband eine schöne Ehe und das Kind genoss große Zuneigung und viel Liebe.
Das Ehepaar beschloss zum Anlass ihres 5.Hochzeitstages die Großeltern des Kindes zu besuchen.
Haidar, hieß ihr Sohn. Er war drei Jahre Alt. Haidar hatte helle Haare und ein unwiderstehliches Lächeln. Wenn er lachte, sah man wie seine Wangen sich plusterten.
Weiter steht geschrieben, dass zu diesem Tag und an jenem Ort ein Bobenanschlag geplant war, die die Familie komplett zerbrechen wird.
Dieser Tag blutet. Er öffnete große Wunden. Und verursachte große Narben.
Denn Haidar wurde an diesem Tag zu einem Waisenkind. Am schmerzhaften ist, dass Haidar gesehen hat wie seine Eltern Verbrannt wurden. Mit seinen eigenen Augen. Soviel darf ein Kind doch nicht sehen. Warum tut man ihm sowas an? Was ist die Schuld dieses Kindes? „Die Menschheitsgeschichte“ weiterlesen

Du bist das Meer, ich die Wüste

Geknickt ging er voraus. Ins nirgendwo. Er war allein gelassen. Gerissen von der Gesellschaft und hier verfrachtet, auf sich allein gestellt. Warum ist das Leben so hart? Es schlägt ganz unerwartet mit ihren Schicksalen. Man ist gar nicht darauf gefasst. Und noch weniger, auf die Schmerzen, die man vorher nicht gekannt hatte.
Nichts ist schlimmer, als etwas zu spüren, was man noch nicht gekannt hatte.

„Du bist das Meer, ich die Wüste“ weiterlesen

Verändern wir was..

Vielleicht sind wir nicht die einzigen. Du und ich? Es kann sein, dass auch andere, dieselbe Ansicht haben wie wir.

Es gibt viele auf der Welt, die versuchen einen Beitrag zu leisten, dass wenigstens etwas bewegt wird. Und statt tatenlos zu schweigen, könnten wir ja den Schutt aus den Weg räumen, und die Asche von Straßenrand fegen. Wir beide. Du und ich? Vielleicht wollen wir wirklich etwas machen. Nicht nur uns ändern. Sondern.. so einiges anderes verändern.

Versuchen wir nicht in verschiedene Richtungen zu gehen. Lass uns gemeinsam in eine Richtung schreiten. Mit verschiedenen Möglichkeiten, die Route zu wechseln.

Vielleicht sind wir nicht die einzigen. Und andere schließen sich uns an.

Vielleicht ändert sich ja was?